Chart News
verfasst von OLJO-Team

Deutsche Megastars: Rammstein deutsche Nummer 1 im Jahr 2010

Diesen Artikel teilen per:

Lena-Meyer-Landrut, Unheilig, (Ich + Ich, Karriereende 2010…), Herbert Grönemeyer, Tokio Hotel oder gar Andrea Berg? Nein! Keinen von den Genannten kommt auch nur in die Nähe des kommerziellen Erfolges der deutschen Elektro/Metal/Rockband Rammstein aus Berlin.
 
Die Band Rammstein ist vom weltweit erzielten Umsatz her mit gigantischem Vorsprung der kommerziell erfolgreichste deutsche Musikact im Jahr 2010, der auch 2011 noch aktiv sein wird. Allein mit der im Jahr 2010 veranstalteten Konzerttour setzte die Band 43,3 Mio US$ (=ca 33 Mio€) um! (offizielle Quelle: pollstar.com) Knapp 540.000 Besucher besuchten die 44 Konzerte der Band im Jahr 2010. Kein anderer auch 2011 aktiver im Business vertrene deutsche Musikact zog 2010 bei Konzerten mehr Besucher an, als Rammstein!
 
Zu den Konzerterlösen kommen dann noch erhebliche Umsätze durch den Tonträgerverkauf. 36 bis 38 Mio € dürfte der Gesamtumsatz betragen haben, den Rammstein im Jahr 2010 mit Konzertkarten- und Tonträgerverkauf weltweit erzielen konnten. Die Band ist damit Lichtjahre von allen anderen deutschen Musikstars entfernt. Rammstein zählten 2010 zu den vierzig umsatzstärksten Musikacts weltweit. Nur noch die Gothic-Schlagerstars Unheilig schafften es asl Deutsche überhaupt knapp noch in die Welt Top 100. Immerhin ist Unheilig der einzige deutsche Musikact, der neben Rammstein im Jahr 2010 auf einen Gesamtumsatz von deutlich über 10 Mio € gekommen ist.
Da Unheilig nur im deutschsprachigem Raum bekannt ist, kann mit Fug und Recht festgestellt werden, dass Rammstein auch 2010, wie schon 2009, der im Ausland beliebteste deutsche Musik Act ist.
Platz 2 in der internationalen Beliebtheit deutscher Musikstars belegt weiterhin, trotz einer nicht so gut gelaufenen ‘Humanoid’ Tour, die Band Tokio Hotel. In Deutschland jedoch führen Tokio Hotel nur noch ein Schattendasein. Im Ausland (u.a. in Russland und Lateinamerika) sind Tokio Hotel bei weitem beliebter.
Nennenswerten kommerziellen Erfolg im Ausland erzielte ausserdem noch die deutsche Band The Baseballs.
Trotz des Erfolges von Rammstein: insgesamt spielt die deutsche Musikwirtschaft im Ausland kaum noch eine Rolle, die erwähnenswert wäre. Ausser Rammstein und vielleicht noch Tokio Hotel gibt es in Deutschland keine Stars von Weltformat.
 
Weiterhin Weltgeltung hat in Deutschland produzierte Musik einzig und allein im Dance Musik Sektor. Die durch Auftrittsgagen erzielten Umsätze deutscher DJs im Ausland schätzen wir auf mehrere Millionen Euro. Traditionell niedrig ist der Tonträgerumsatz von Dance Musik, da sich dieser auf Einzeltitel und nicht auf Alben konzentriert. Auch leidet Dance Musik besonders unter illegalem Downloaden und illegalem Kopieren. Auf jeden Fall sind in den Dance- und Club Charts der meisten Länder der Welt ständig auch immer deutsche Musikproduktionen auf oberen Rängen vertreten.
 
Erwähnenswert ist zudem der Erfolg der Band The Scorpions aus Hannover. Mit ihrer letzten Tour erzielten die Rocker 35 Mio US$ Umsatz. Zum Ende 2010 haben die Scorpions aber die Beendigung ihrer Musikkarriere bekanntgegeben. Auf Grund ihres Karriereendes laufen The Scorpions sozusagen ausser Konkurrenz.
 

Von Deutschen in Deutschland produzierte kommerzielle Popmusik ist im Ausland übrigens nahezu bedeutungslos geworden. Schwärzer als 2010 war wohl in diesem Bereich wohl noch kaum ein Jahr, wenn man die Chartplatzierungen im Ausland nach Zahl der verschiedenen Künstler mal zusammenzählt. Nur Satellite von Lena Meyer-Landrut war ein, wenn auch nur kurzer Hoffnungsschimmer, der dann aber doch relativ schnell verblasste. Bei Dance Musik sieht das Bild, wie schon erwähnt, bedeutend besser aus. Richtig verwundern kann der Misserfolg deutscher Popmusik im Ausland nicht, da in Deutschland erfolgreich laufende deutsche Popmusik in erster Linie in deutscher Sprache gesungen wird. Deutschsprachige Lieder sind im Ausland jedoch nicht gefragt. Bei international chartfähiger Popmusik haben Länder wie Schweden und Rumänien, aber auch Frankreich Deutschland auch 2010 wieder deutlich abgehängt. Europaweit führend ist natürlich, wie immer England. Die englische Popmusik hat im europäischen Ausland aber 2010 relativ ausgeprägt unter der starken amerikanischen Konkurrenz gelitten. Es gab schon bessere Jahre für englische Popmusik in Europa.

23
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
23 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
Tokio Hotel // BillKaulitz-THotel.ComLeticia Andrea RomeroTokio Hotel Europe» Blog Archive » Megaestrellas Alemanas- Oljo.deLOVETH-MUSIC.COM  your no.1 source for everything about TOKIO HOTEL . v e r s i o n 36 Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback
Tokio Hotel // BillKaulitz-THotel.Com

[…] : https://www.oljo.de // Leave A Comment […]

Leticia Andrea Romero
Gast
Leticia Andrea Romero

ich liebe dich BILL KAULITZ♥ , he is so beautifull .
Please come to Argentina , TOKIO HOTEL is the best band in the world for ever♥ 8)
kisses

trackback
Tokio Hotel Europe

[…] source […]

trackback
» Blog Archive » Megaestrellas Alemanas- Oljo.de

[…] Info […]

trackback
LOVETH-MUSIC.COM your no.1 source for everything about TOKIO HOTEL . v e r s i o n 36

[…] Oljo.de | Translation by me (: […]

501s
Gast
501s

Das dumme an der Zukunft ist, das sie keiner kennt. Deshalb sind ja auch düstere apokalyptische Schwarzmalerei und maßlose überoptimistische Übertreibungen auf der anderen Seite so beliebt. Die Wahrheit liegt letzendlich aber immer irgendwo dazwischen. Dieses Jahr gab es sowohl positive und auch negative Signale und das wird auch im nächsten Jahr wieder so sein. Wirklich Sorgen muss man sich um die deutsche Rock- und Pop- Musikindustrie nicht machen.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi
mehr als 6,5 bis max 7 Mio dürften es für Love The Way You Lie bei reinen Musikdownloads und Singles (ohne Klingeltöne, die ja bekanntlich keine kompletten Songs sind) weltweit nicht gewesen sein.
4,2 Mio USA, 0,85 Mio England, ca 0,5 Mio Deutschland je ca 0,25 Mio in Kanada, Frankreich und Australien. Auf über 7 Mio kommt man da im Grunde nicht. 10 Mio sind ausgeschlossen.

LG
Dean
OLJO-Team

Salem
Gast
Salem

Die Geschmäcker sind verschieden, darüber könnte man streiten, bringt aber nix. Geschmacklos ist destilliertes Wasser 😉 ! Worauf der Erfolg von “LTWYL” zum größten Teil basiert sei mal dahingestellt (könnte man aber auch anders sehen), aber zu “STAN” (meintest du wohl) gibts einen großen bedeutenden Unterschied: Eminem hat 1:1 einen Teil (erste Strophe) eines bereits vorhandenen Dido-Songs übernommen (“Thank you”, von ihr mit einem Coautor geschrieben), womit der Anteil von Dido an “Stan” und dessen Erfolg um einiges größer ist.