Album Charts Top 10
verfasst von OLJO-Team

Ansturm auf neues Robbie Williams Album Take The Crown. Hohe Verkaufszahlen. Platz 1

Diesen Artikel teilen per:

Keine Single Nr 1 geschafft, aber Album geht steil:
Heute, am Erstveröffentlichungstag, schneidet das neue Robbie Williams Album Take The Crown bei den deutschen Musik Downloadshops und online Musik CD Händlern von den Verkaufszahlen her sehr gut ab. Ein Wochen Platz 1 in den deutschen Albumcharts ist zu fast 100% jetzt schon sicher. Das wird Robbie freuen, denn die Leadsingle des Albums (‘Candy’) verfehlte für Williams bestimmt leicht unerfreulich, durchaus überraschend Platz 1 in den deutschen Single Charts.

 
Chartperformance von Take The Crown heute, 02.11.2012:
Bei den besonders wichtigen Amazon Musik CD Charts kann Robbie Williams eine Doppelführung verbuchen. Das beudetet, dass Take The Crown bei Amazon mindestens doppelt so fot verkauft wird, wie das drittplatzierte Album. Es könnte aber auch das 3fache, oder x-face sein.
Ebenfalls eine Doppelführung gibt es für Take The Crown bei iTunes Deutschland.
In den Amazon MP3 Charts hat zwar Urgestein Nena mit ihrem neuen Album Du Bist Gut auf Grund eines Niedrigpreises von 5 € die Nase vorn. Ihr ist Robbie mit Platz 3 und Platz 18 auf den Fersen. Auf 2 liegt ein 5 € kostendes Album der US Rockgruppe Aerosmith.
Bei Musicload ist überraschenderweise das neue Album von Scooter auf Platz 1 (auch gefördert durch einen 5 € Preis). Williams bekleidet in den Albumcharts dieses Anbieters mit Take The Crown Platz 2 und Platz 4 (was, wenn man beide aufaddiert wohl zur Musicload Album Platz 1 reicht).
Bundesweit liegt somit Robbie auf Rang 1, gefolgt von Nena. Auf Platz 3 bei Album Downloads! verorten wir den Rapper Fler mit seinem neuen Album Hinter Blauen Augen.

 
Insgesamt kann man von heute hoch ausfallenden Verkaufszahlen für ‘Take The Crown’ im Onlinebereich ausgehen. Es mag aber sein, dass die Verkaufszahlen nicht ganz so dolle arg ‘over the top’ (also überdurchschnittlich) sind, wie man sich das möglicherweise hier und da vorgestellt hat, da die Preise für das Album ein bissl hoch sind. Sollte der jetzige Stand die ganze Chartwoche über so bleiben könnte Robbie 9.000 bis max. 20.000 Album Downloads in Deutschland verkaufen. Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, dass ‘Take The Crown’ schon in der Erstveröffentlichungswoche direkt Gold für mehr als 100.000 verkauften Alben (CDs + Album Downloads) holen wird.

 

33
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
25 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
DeutschiCharterPeterOLJO-Teamnestbeschmutzer Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Peter
Gast
Peter

Hi @Oljo team,

habt ihr eine Vorstellung wie in den Musicload-Album Charts ein Album mit eine Top 20 Platzierung schlagartig völlig aus den Charts verschwinden kann und dann, etwa 6 oder 8 Stunden später, genauso plötzlich im Bereich um #80 wieder auftauchen kann. Normalerweise sorgt ja die statistische Glättung dafür, dass Positionsveränderungen relativ langsam erfolgen.
Kann es sein, daß bei Musicload die, wahrscheinlich automatisiert arbeitende, Chartsoftware nicht immer einwandfrei läuft und ein Titel plötzlich nicht mehr erfaßt wurde. Die Annahme eines Positionsverlusts von mehr als 80 Plätzen bei einem Ranking-Update halte ich nämlich systhematisch für wenig plausibel.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Peter
um welches Album handelt es sich denn?
So ein von dir beschriebenes Ereignis kann mitunter daran liegen, dass die ID Kennung eines Albums aus irgendwelchen (z.B. rechtlichen) Gründen geändert wurde. Die Platzierungen der Albumcharts von Musicload weisen aber traditionell erhebliche Schwankungen auf, trotz statistischer ‘Glättung’. Gelegentliche kleinere technische Fehler sind besonders bei Musicload auch nie auszuschliessen. Ab und zu hakelt es da schon mal.
.
LG
Dean
OLJO-Team

Peter
Gast
Peter

Hi @Dean
wie sieht’s aus mit den Tagescharts Samstag und Sonntag ?

Peter
Gast
Peter

@Erik,
als ob ich’s geahnt hätte. Ein von der Presse aufgegriffener Kommentar von Tom Hanks zu Wetten das …!:
“habe er “mit einer Katzenmütze auf dem Kopf” dagestanden und “zugeguckt, wie der Moderator in einem Sack um mich rumhüpft”, sagte Hanks dem RBB-Radio Berlin. “Wenn das nicht Hochqualitätsfernsehen ist”, fügte er ironisch hinzu. In den USA wäre jeder Verantwortliche einer solchen vierstündigen Fernsehshow “am nächsten Tag gefeuert” worden, zeigte sich Hanks überzeugt.”

Deutschi
Gast
Deutschi

Hi Dean,
ich habe nur kurz die praktische Handhabung angerissen. Ich kenne kein Beispiel, bei der eine Remix-CD oder ähnliche Maxi-CDs als EP deklariert wurden. Heute sind doch die EPs namentlich gekennzeichnet, wie z.B. bei “B3” von Placebo oder bei Skrillex “Bangarang”.
Schöne Grüße
Deutschi

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Deutschi das stimmt, dass es die von dir erwähnten Kennzeichnungen gibt. Jede EP ist faktisch eine Maxi CD (Hit Track plus Bonus Tracks) (auch als Maxi CD deklarierte Werke könnten theoretisch als EP bezeichnet werden). Als Maxi Single bzw Single gezählt wird in den sog. offiziellen Charts eine EP aber natürlich nur dann, wenn die Bedingungen dafür erfüllt sind (z.B. wie bei der Lila Wolken EP). Bei der Bangarang EP von Skrillex ist das nicht der Fall (8 Titel bei 34 Minuten Spielzeit). Wir zählen Bangarang als Maxi. B3 erfüllt die Bedingungen auch nicht, da die Spielzeit um 51… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Jo Robbie hat 137.000 Downloads verkauft von Candy, seine zweitbeste Woche nach Rock Dj, sein erster Nummer 1 Hit in Uk seit 8 Jahren – sein 14. Nummer 1 Hit insgesamt (Take That miteingerechnet)
Er zieht nun mit Gary Barlow gleich – ebenfalls 14. Nummer 1 Hits – dessen letzter war “Sing” in UK.

Charter
Mitglied
Charter

Würde ich jetzt auch sagen, wobei die physische Single bei Amazon beispielsweise 5,99 kostet, was bei Faktor 2,3 2,60€ als Wert für die Charts betragen würde.
.
Da es ja hier eigentlich um Robbie geht möchte ich nebenbei noch vermelden, dass “Candy” in der ersten Verkaufswoche 137.000 in UK verkauft hat. Damit dürften die beteiligten durchaus zufrieden sein.

Salem
Gast
Salem

Hi Dean,
natürlich zählen nicht 6.50€ für im Prinzip den gleichen Song, wenn eine Single nur 2.99€ kostet. Fünfmal der “gleiche” Song bedeutet, Preis durch den Standardwert zählt als Umsatz, also bei 2.99€ / 2.3 eben 1.30€. Ich bin mir da schon sicher.

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Salem wir ja auch, aber so ganz ersichtlich ist es halt nicht, da ‘Track’ und ‘Titel’ in den deutschen Chartregeln munter durcheinandergewürfelt werden. Wie auch immer, die Regelungen, die in England gelten sind auf jeden Fall unkomplizierter und logischer. Mal abgesehen davon, dass in England die Stückzahlenregelung bei der Chartermittlung gilt. Anzumerken ist auch, dass ein Audio Download Track mindestens 0,40 Pfund (das sind 0,50 €) kosten muss, um überhaupt gezählt zu werden. Ein Audio Download Full-Price Album muss mind. 3,75 Pfund (das sind 4,69 €) kosten, um gezählt zu werden (bei Audio CDs liegt der Full-Price Mindestpreis bei… Weiterlesen »

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Die Cro ist unter 23 Minuten also noch ne ganz normale Single. Wahrscheinlich auch bewusst so. @Deutschi, bisher der erste Cro Song der mir ein wenig gefällt.