Chart News
verfasst von OLJO-Team

Trendhits des Wochenendes KW 42: Take That vorne, Duck Sauce neu

Diesen Artikel teilen per:

Nicht wirklich überraschend schneidet die Reunion Comeback Single The Flood der englischen Gesangsgruppe Take That an diesem Wochenende als bester Neueinsteiger ab. Take That können an diesem Wochenende immerhin auf Rang 12 der bundesweiten Download Single Charts einziehen. Weitere Platzierungsgewinne für The Flood (dt : Die Flut) dürften durch eine Werbe- und Medienkampagne, sowie durch steigendes Radio Airplay eine relativ ausgemachte Sache sein.

Video: The Flood, das offizielle Video (seit dem 18.10.2010 in der Internetzirkulation). Sie rudern auf’s Meer hinaus…

Take That Annodazumal:

English boy band Take That pose in combat boots, boxer shorts and red boxing gloves, circa 1995. From left to right, Mark Owen, Howard Donald, Jason Orange, Robbie Williams and Gary Barlow.  (Photo by Dave Hogan/Hulton Archive/Getty Images)


So knackig sahen sie tatsächlich mal aus: Die Gruppe Take That vor ca 15 Jahren! Bissl mehr Speck haben die Jungs heute schon drauf…(Foto von Dave Hogan/Hulton Archive/Getty Images). Content © 2010 Getty Images All rights reserved.

Zweithöchster Neueinstieg kommt von einer Sängerin mit dem Namen Valentine, die mit ihrem Titel Black Sheep als hörenswerte Newcomerin von ihrer Plattenfirma angepriesen wird. ‘Black Sheep’ ist an diesem Weekend neu platziert auf Rang 33.

Auf 38 neu und somit immerhin dritthöchste Neuplatzierte sind uralte Bekannte aus den USA: Bon Jovi sind es, die mit What Do You Got mal wieder in den deutschen Charts zu finden sind, u.a. Dank relativ gutem Radio Airplay bei deutschen Pop Radiostationen.

Direkt dahinter auf Rang 39 einer der Trendhits in ganz Europa: Duck Sauce, ein kanadisch-amerikanisches DJ Duo, liegt mit dem Club Kracher Barbra Streisand, der auf einem alten Boney M Stück basiert, in Europa heute sogar schon auf Platz 2. Das Lied hat viele Liebhaber, aber auch viele Feinde…
Auf Platz 40 neu sind ebenfalls alte Bekannte: Jamiroquai machen mit White Knuckle Ride nach einiger Zeit Schaffenspause endlich mal wieder ordentlich Eindruck.

LONDON, ENGLAND - JUNE 26: Jamiroquai frontman Jay Kay performs during day 2 of the Hard Rock Calling festival held in Hyde Park on June 26, 2010 in London, England. (Photo by Gareth Cattermole/Getty Images)


Ui Ui Ui wasn Kopfschmuck. Da wurden aber keine Kosten und Mühen gescheut. Jamiroquai Leadsänger Jay Kay beim Hard Rock Calling Festival am 26.06.10 in London. (Foto von Gareth Cattermole/Getty Images). Content © 2010 Getty Images All rights reserved.

‘Grosse Freiheit’ von Unheilig belegt Platz 51 und ist neu rein in den deutschen Top 100. Unheilig ist damit an diesem Wochenende mit 3 Songs gleichzeitig unter den ersten 100 vertreten. ‘Geboren Um Zu Leben’ ist ja aus den Charts schon fast gar nicht mehr wegzudenken, so lang ist dieser Song schon dabei.
Mal wieder zurück in die 100 kommt Jeff Buckley (R.I.P.) auf Rang 72 mit seinem Dauerbrenner Hallelujah, einer Coverversion eines Leonard Cohen Songs.

Im 80er Bereich der Charts neu sind der Albumtrack The Face (Pl. 83) der US Band Kings Of Leon, der Club Hit Live Your Life (Pl. 85) von Erick Morillo aus New York, sowie der große Volksmusik Schlagerkracher I Sing A Liad Für Di (Pl. 89) des jungen österreichischen Volksmusik Stars Andreas Gabalier.

So eben in die Top 100 gehangelt haben sich im 90er Bereich folgende Titel:
Taylor Swift mit ‘Mine’ (Pl. 91),
Culcha Candela aus Berlin mit ‘Shaun Das Schaf’ (Pl. 93),
Jürgen Drews als Wiedereinsteiger mit seinem Dauerburner ‘Ich Bau Dir Ein Schloss’ (Pl. 97)
und, schau schau, Lenchen klopft auch mal wieder an:
Lena Meyer-Landrut als Wiedereinsteigerin auf Platz 100 mit ihrem Eurovisionssiegertitel Satellite!

Die höchsten Verkaufssteigerungen von bereits in der letzten Woche in den Top 100 platzierten Titeln erzielten:
Shakira aus Kolumbien mit ihrer brandneuen Single Loca,
die französische Hip Hop Formation Sexion D’Assaut mit Désolé, die durch eine 30% Preissenkung bei iTunes einen ganz erheblichen Aufschwung verzeichnen kann und
Leona Lewis mit ihrem schon doch Staub angesetztem Titel Run.

Die Top 3 des Wochenendes in Deutschland:
Platz 1 der Charts belegt auch weiterhin Israel Kamakawiwo’ole (R.I.P.) mit Over The Rainbow,
gefolgt von der stärker werdenden Rihanna mit ihrem Dance Hit Only Girl.
Rang 3 (leicht gestiegen von 4) geht an die britische Band Hurts und ihrem Hit Wonderful Life.

Hier clicken für die genaue Liste der Top 20 Trendhits des Wochenendes mit Video/Downloadlinks


3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
OLJO-TeamCharter Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Charter
Gast
Charter

Hey, das klingt super, vielen Dank!

Charter
Gast
Charter

Hey!,
ich finds Klasse dass es jetzt wieder so viele Updates gibt incl. Trendcharts und Worldcharts.

Wird es morgen auch noch eine Top 100 Trendchart geben oder Donnerstag/Freitag eine Top 100 Wochenchart? Wäre auf jeden Fall super.

Macht weiter so!

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Charter unsere Pläne sind Montags Trendcharts und Mittwochs Wochencharts der deutschen Download Top 100 rauszubringen. (Wobei die Donnerstag Daten extrapoliert also von Mittwoch fortgeschrieben werden. Das beeinflusst die Chartpositionierung kaum, da am Donnerstag nach unseren Erfahrungen selten ‘etwas passiert’). Die Worldcharts werden wir nicht regelmäßig täglich bringen können, aber 1 bis 2 mal die Woche ist die Planung, ähnlich wie bei den EU Download Top 100 des Tages. Demnächst wieder gestartet werden unsere Euro Airplaycharts und die deutschen Radio Airplaycharts unseres Partners. Auch unsere Webchart (Voting) wird in etwas abgeänderter Form wieder gelauncht. Also, es wird interessant werden 🙂… Weiterlesen »