Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Voice Of Germany: Einschaltquoten-Alarm bei Sat1. Neuer Tiefstwert. Zuschauerflucht!

Diesen Artikel teilen per:

RTLs Dschungelcamp (und Jauchs Wer Wird Millionär) setzten The Voice of Germany im Einschaltquoten Rennen der Sender gestern übelst mächtig zu.
Gegen das hämische Moderatorenpaar aus dem australischen Dschungel und den Quizshowmoderator gab es für die Castingshow The Voice Of Germany rein Nichts zu gewinnen. Schon vor Beginn des Dschungelcamps war das erste Achtelfinale von TVOG auf Quoten Tauchstation. Die schlechtesten Werte seit Staffelstart wurden gestern von Sat1 eingefahren. Sicherlich hat es heute im Sat1 Sendezentrum lange Gesichter gegeben. Die Party ist vorbei. TVOG scheint aus dem Einschaltquotenparadies vertrieben worden zu sein. Seit Mitte Dezember geht es nur noch in eine Richtung: nämlich abwärts in die ‘Quoten-Hölle’. Das ist bitter.

 
Besonders augenfällig war der Absturz der Einschaltquote in der für die kommerziellen Sender besonders wichtigen sogenannten Zielgruppe der 14 bis 49jährigen Zuschauer. The Voice Of Germany unterschritt erstmals die 20% Marke. Nur noch 18,8% dieses Zuschauersegments schalteten die Sat1 Castingshow TVOG 2011 ein. Trotz Konkurrenz ein ungewöhnlich schwacher, eigentlich sogar katastrophaler Wert. Gegenüber dem letzten Freitag gab es ein fast schon sensationelles Minus von fast 20%. Das ist ein sagenhafter Einbruch. Höchstwert in der ersten TVOG Staffel war eine Einschaltquote von 28,8% (14-49jährige). 10 Prozentpunkte weniger in nur 4 Wochen, das ist ne Marke.

 
Zuschauer gehen massenhaft stiften! TVOG bricht quotenmässig regelrecht ein!
Ähnlich auch das Bild, wenn man die Zuschauerzahl insgesamt betrachtet. Bei allen Zuschauern ab 3 Jahren kam das gestrige erste TVOG Achtelfinale auf eine Einschaltquote von nur noch bescheidenen 10,5% (ab unter 10% Prozent herrscht bei anderen Formaten gerne mal schon das Schreckgespenst ‘Absetzungsgefahr’).
Nur 3,4 Millionen Menschen in Deutschland wollten die Show sehen. Das sind glatt 35% weniger als am Donnerstag, dem 08.12.11. Vor genau 4 Wochen erreichte TVOG Spitzenwerte bei den Einschaltquoten. 5,2 Mio Zuschauer bei einer Einschaltquote von 16,8% ist der Höchstwert, der für TVOG am 08.12.11 gemessen wurde.
Ein extremeres Alarmzeichen, als ein 35%iger Verlust, kann es unseres Ermessens nach nicht geben!
Zum Vergleich: Auch die RTL Castingshow Deutschland Sucht Den Superstar (DSDS 2012) musste substantielle Verluste bei den Einschaltquoten einstecken. So ist das ja nicht. Im Vergleich zum Vorjahr (erste Mittwochssendung 2011) wurden für den Castingshow Dino am vergangenen Mittwoch ein Zuschauerrückgang von rund 20% gemessen. Auch das ist ein hoher Minuswert.
Im Verlauf einer Staffel hat jedoch DSDS noch nie 35% an Zuschauern verloren. Selbst wenn ‘Wetten Dass’ als Konkurrenz lief…

 
Unzweifelhaft ist: Bei The Voice Of Germany läuft irgendetwas schief, oder die Zuschauer haben in ihrer unendlichen Weisheit erkannt, dass das, was da bei Sat1 als Castingshow läuft, eben doch nur ‘heissgemachtes Wasser’ ist und nicht der so intensiv beworbene ‘Champagner’. Vielleicht hat sich die Sendung durch ‘zu viel platte Eigenwerbung’ selbst gekillt…Kann aber auch sein, dass nun der Castingshow-Overkill seinen Tribut fordert.

 

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
KnutCharterBennyErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Knut
Gast
Knut

Wenn man nicht abstimmen will, kann man ja einfach auch die Nachtsendung aufnehmen. Oder auch die Abendsendung. Oder die am Samstag. Oder den Jauch gleich mit.

Wenn für die Einschaltquote nur die Livezuschauer zählen, ist ein Programm mit zwei Wiederholungen gegenüber einer einmal Ausstrahlung natürlich auf verlorenem Posten.

Wir nehmen allerdings sowieso auf, weil wir Freitagsabends gerne noch ein bis zwei Stündchen ausgehen. Live Fernsehen können wir immer noch im Altenheim oder wenn es wirklich interessiert. Z.B. WM-Finale, ESC-Finale oder USFB-Finale. Wir sind deshalb auch an Tipps zu guten Werbespots interessiert, die bekommen wir meistens nicht mit.

Charter
Mitglied
Charter

kw 2? 🙂

Benny
Gast
Benny

Bei mir ist es umgekehrt – bzw. … ich zappe umgekehrt. RTL ist für mich der TV-Mülleimer.

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Nun ja meine Lieben. Die Leute sind einfach ubersättigt. Mir gefiel unser Stern für Balu nicht besonders… all die Sendungen da wirklich jedesmal einschalten. Das Jauch und das Dschungel Camp Zuschauerzahlen kosten würden war ja klar. Ich habe auch auf RTL umgeschaltet und nur zwischen den Werbepausen rübergeschaltet. Es ist einfach zuviel, wenn man dann ein paar fiese Zitate von Dirk Bach bekommt bin ich eher da dabei.