Chart News
verfasst von OLJO-Team

Chartbericht des Wochenendes. Andrea Berg schwächelt

Chartbericht des Wochenendes. Andrea Berg schwächelt
Diesen Artikel teilen per:

Chartbericht des Wochenendes der zweiten Aprilwoche 2016:

Alben:

Andrea Berg Album schwächelt in den Charts. Trotz intensiver Fernsehwerbung hat sich die Chartlage für Andrea Bergs neues Album Seelenbeeben, zumindest was die Online-Nachfrage betrifft, verschlechtert. Nach nur 3 Tagen auf der iTunes Album 1 ging es heute schon runter auf die 2. In den Amazon Album CD Charts gab es Positionsverschlechterungen, weil sich 2 in der Vorbestellung befindliche Alben vor Seelenbeben Albumversionen platzieren konnten. An einem Montag hoch platzierte Vorbestelleralben weisen im Normalfall auf eine eher unterdurchschnittlich hohe Nachfrage nach Alben in der Spitzengruppe hin. Man darf daher annehmen, dass im Onlinebereich die Nachfrage nach Seelenbeben niedriger ausfällt, als sich das wohl die Macher dieses Albums vorgestellt haben.
Dennoch ist es so gut wie 100% sicher, dass Andrea Bergs neues Album die laufende Chartwoche beim Albumumsatz als Nummer 1 abschliessen wird (wegen Vorbestellungen und hoher Preise). Ungünstiger geworden ist aber der weitere Ausblick des Chartverlaufs.

Es kann gut passieren, dass Seelenbeben nur einmal die Wochen-Nummer 1 in Deutschland sein wird. Wobei einmal Nr 1 schon recht viel der Ehre ist…

Recht gut läuft es im Albumverkauf für das ebenfalls neue Album von Bergs Schlagerkollegin Beatrice Egli. Das ziemlich dürftige Album ‘Kick Im Augenblick’ ist ein sicherer Top 10 Album Hit in dieser Woche. Wahrscheinlich kann sogar ein Neueinstieg innerhalb der Top 5 erreicht werden.

Singles:

Alle Songs der neuen Alben der Schlagerdamen jedoch fallen beim Songstreaming komplett durch.
Andrea Bergs Album Leadsingle ‘Diese Nacht Ist Jede Süde Wert‘ kommt bei Spotify aktuell auf weniger als 5.000 Plays am Tag (ausserhalb der Top 600). Mit um die 16 TSD Views am Tag läuft auch das Video zu diesem Song bei Youtube nicht übermäßig gut.

Beatrice Eglis Leadsingle ‘Kick Im Augenblick‘ kommt sogar auf weniger als 3000 Plays am Tag (weit ausserhalb der Top 1000). Die Diskrepanz zwischen Albumverkauf und nicht vorhandener Streamingnachfrage ist äusserst extrem auffallend. Es bedeutet, dass die Fans zwar die Alben kaufen, sonst aber (z.B. bei Spotify) aber im Grunde niemand etwas von diesen beiden Alben hören will…

Album Top 10 Platzierungen werden in dieser Woche unter anderem Xavier Naidoo, Annenmaykantereit und wohl auch nochmal Sarah Connor und Adele erreichen.

Neue Lena Single kommt nicht vom Fleck:

Apropos Fernsehwerbung: wir haben am vergangenen Wochenende auch Fernsehspots für die neue Lena Single ‘Beat To My Melody‘ zur besten Sendezeit beobachtet. Die Chart-Wirkung dieser recht teuren Promotion ist bislang gleich null. Die Nachfrage nach Lenas neuer Single bleibt überraschend niedrig. ‘Beat To My Melody’ verfehlt bislang beim Song-Download-Verkauf eine Tagesplatzierung innerhalb der Top 300. Auch beim Streaming läuft es sehr schlecht (sehr weit ausserhalb der Spotify Top 200 des Tages). Nur wenige Tausend Plays am Tag werden erreicht.

Als Video lief es hingegen für ‘Beat To My Melody’ nicht schlecht. Mit bis heute fast 800.000 Views ist ein zufriedenstellendes Ergebnis zu vermelden:

Insgesamt kaum verändert zeigt sich seit Freitag die Nachfrage nach den Spitzensingles. Vor allem durch sehr stabiles Audio-Streaming gibt es wenig Änderungen. Es kann als sicher angesehen werden, dass ‘Faded‘ von Alan Walker in der laufenden Chartwoche erneut mit ordentlich Vorsprung Platz 1 der Single Charts Deutschland belegen wird.
Best platzierte neue Single ist ‘Wir Sind Groß‘ von Mark Forster. Forsters neuer Song ist auch der an diesem Wochenende (im Vergleich zum letzten Donnerstag) beim Streaming bei Spotify am stärksten gestiegene Titel. Mit Platz 52 bei Spotify sind aber anders, als beim Songverkauf, die Streaming Top 10 noch in recht weiter Ferne. Ein Einstieg in die Stückzahlen Single Top 10 (Songdownload-Verkauf = 1, 100 Audiostreams On-Demand = 1) dürfte damit in der Erstnotierungswoche für Mark Forster unmöglich sein.

Anhaltend günstig ist die Entwicklung bei ‘Cake By The Ocean‘ von DNCE aus den Vereinigten Staaten. Wir hatten den Song zwar schon vor Wochen eigentlich so gut wie jetzt erwartet, auf Grund veränderter Marktverhältnisse dauert es aber neuerdings immer länger, bis sich ein Song, wenn überhaupt, durchsetzen kann. Viele fallen durch den Rost.
Dennoch wird es auch in der laufenden Woche aller Wahrscheinlichkeit nach für ‘Cake By The Ocean’ wieder nicht für eine Platzierung innerhalb der Top 10 reichen.

Info: Bild Copyright: Andrea Berg.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
oliÖlprinzErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
oli
Gast
oli

Vorab: Andrea Berg wird auch in Woche 2 die Nummer 1 der Album Charts beanspruchen!

Ölprinz
Gast
Ölprinz

Da hat es sich wohl aus geschwächelt. Sie ist wieder auf 1. Direkt dahinter Vanessa. Beide Bohlen Alben vorn. Ich möchte nicht wissen wer jetzt die Kotzerei bekommt. haha.

Erik
Gast
Erik

Zu Naidoo dem Sänger Nummer 1 in Deutschland – er liegt mittlerweile 30 Wochen auf der 1 in Deutschland – solange waren seine Alben Solo Sing meinen Song Söhne Mannheims und Savas auf der 1 in den Album Charts. Heute Abend geht es weiter mit dem Nena Abend auf Vox – Sing meinen Song 3 geht endlich los.

Erik
Gast
Erik

Rihanna bleibt auch in der 8. Woche auf der 1 in den USA – mittlerweile ist sie 59. Woche auf der 1 in den USA Singles Charts und zieht mit den Beatles gleich. Lediglich We Found love war mit 10 Wochen länger Nummer 1 in den USA.

Erik
Gast
Erik

Zum Echo muss man sagen: Udo Lindenberg sang nichtmal richtig zum Playback. Egli und Andrea berg sind beide mies produziert aber der Abschuss ist das Album von Vanessa May – Wolkenfrei war noch charmant aber das Bohlen Album ist furchtbar produziert und hört sich wie Berg 08/15 an und manche Song sind Kopien von Modern Talking Songs Ich sterbe für dich im Remix zb