Album Charts Top 10
verfasst von OLJO-Team

The Voice 2012: Post Final Verkaufszahlen. Nick Howard klare bundesweite Nummer 1!

Diesen Artikel teilen per:

Heute schwebte ziemlich eindeutig der The Voice of Germany Sieger Nick Howard aus England auf Platz 1 der Bundes Tagescharts ein. Mit einer Verkaufszahl von rund 7.400 Stück (Hochrechnung) erreicht Howards Ballade ‘Unbreakable‘ immerhin 38% Vorsprung vor dem Rihanna Dauerbrenner ‘Diamonds’. Nicks Erfolg fällt größer aus, als man das erwarten konnte, hatte sein Song doch in der letzten Woche einen unerwartet klaren Knick nach unten in den Charts erlitten.
Es muss abgewartet werden, ob nicht auch in dieser Woche ein solcher ‘negativ Knick’ erfolgt. Möglich ist das.
Gemessen an der Zuschauerzahl sind 7.400 jedoch nicht so ganz berauschend. Man muss feststellen, dass die X Factor 2012 Sieger Mrs Greenbird am Tag nach dem X Factor Finale im Verhältnis sogar erfolgreicher waren.
Mit ‘Unbreakable’ liegt Nick Howard sowohl bei iTunes Deutschland, als auch bei Amazon MP3 auf Platz 1 der jeweiligen Track Charts. Bei Musicload reichte es heute ‘nur’ für Platz 4, was wahrscheinlich am dort geltendem hohen Preis von 1,49€ liegt. Da mag so manch einer auf Amazon ausgewichen sein.
In der laufenden Woche kommt somit Unbreakable auf eine bisherige Gesamt-Verkaufszahl von ca. 8.200. Rihannas Diamonds liegt mit 11.100 noch vorne.

 
Unsere aktuelle Prognose für die Gesamtwoche: Nick Howard 34.900. Rihanna 31.500. Wir haben für unsere Prognose in Betracht gezogen, dass Unbreakable bis zum Ende der Chartwoche 20% Marktanteil verlieren wird. Es ist jedoch möglich, dass Unbreakable höhere Verluste erleiden wird. Ein Wochen Platz 1 kann damit noch nicht als gesichert für Howard verkündet werden. Normal müsste es aber reichen, da Hauptkonkurrentin Rihanna auf dem absteigenden Ast ist (was in unserer Prognose ebenfalls enthalten ist). Als Gefahr für Nick’s Nr 1 Ambitionen könnte sich aber noch Birdy mit ‘People Help The People’ herausstellen. Selbst Emeli Sandé könnte bei sehr günstigem Verlauf ganz oben noch mitreden.
Auch in Österreich reicht es für Nick Howard übrigens heute für Platz 1 in den Single Charts (Downloads). In der Schweiz liegt er hinter Rihanna auf einem guten Rang 2. In Luxemburg ist sein Song noch nicht veröffentlicht.

 
Songs aus dem The Voice 2012 Finale, die es in die Tages Top 100 der in Deutschland heute meistverkauften Songs (Downloads) geschafft haben:
Platz 3 / ca 5.100 Stück: Emeli Sandé mit Read All About It Pt III,
Platz 4 / ca 4.800 Stück: Birdy mit People Help The People,
Platz 7 / ca 3.400 Stück: Isabell Schmidt mit Heimweh,
Platz 11 / ca 2.500 Stück: Michael Lane mit Mrs Lawless,
Platz 18 / ca 1.900 Stück: Leona Lewis mit Trouble,
Platz 21 / ca 1.800 Stück: Nelly Furtado mit Waiting For The Night,
Platz 30 / ca 1.200 Stück: Robbie Williams mit Different,
Platz 40 / ca 800 Stück: James Borges mit Lonely,

 
Weitere in den heutigen Top 100 platzierte Songs, die durch The Voice Teilnehmer bekannt wurden:
Platz 47 Michael Lane mit Angel (ca 750 Stück),
Platz 57 Nick Howard mit Yellow (ca 570 Stück),
Platz 97 Nick Howard mit We Are Young (ca 320 Stück).

 
Die Single Top 100 des Tages (Verkaufszahlen und Umsatzzahlen) hier ansehen (Seite öffnet in einem neuen Fenster)

 
Album Charts
Relativ großen Reibach verzeichnen wir hier weitgehend für 2 bekannte Musikstars, die u.a. im The Voice Finale auffällig promoted wurden. Birdy und Emeli Sandé sind die Gewinnerinnen. Nelly Furtado, Robbie Williams und Leona Lewis profitieren beim Albumverkauf nur gering. Bei Emeli Sandé wirkt zudem eine TV Werbekampagne. Der große Erfolg, den sie in England hatte bzw. hat, scheint sich jedoch in Deutschland partout nicht einstellen zu wollen. Vom Millionenseller ist Emeli bei uns meilenweit entfernt.

 
Birdy mit ihrem Album Birdy
Amazon Musik CD Charts: Platz 31 + Platz 335
iTunes: Platz 1
Amazon MP3: Platz 12
Musicload: Platz 24.

 
Emeli Sandé mit ihrem Album Our Version Of Events
Amazon Musik CD Charts: Platz 8 + Platz 119
iTunes: Platz 6
Amazon MP3: Platz 1 (3,99€ Sonderpreis)
Musicload: Platz 1 (3,99€ Sonderpreis).

 
Nick Howard mit dem Album When The Lights Go Up
Amazon Musik CD Charts: Platz 67
iTunes: Platz 18
Amazon MP3: Platz 20
Musicload: –.

 
Wichtiges Update 16.12.2012 / 16 Uhr
Dem The Voice 2012 Siegersong ‘Unbreakable’ von Nick Howard droht womöglich schon heute der Rücksturz von Platz 1 bei iTunes. Die heute schon seit dem späten Morgen festzustellenden Marktanteilsverluste für ‘Unbreakable’ weiten sich aus. Es droht heute bei iTunes ein Marktanteilsverlust von mindestens 20%. Das ist für den zweiten Tag nach einem Showfinale ungewöhnlich hoch. Die Aussicht auf eine bundesweite Wochen Nr 1 verringert sich. Der für Howard schlecht gelaufene Verkaufstag Freitag (Platz 42) könnte sich noch als Pferdefuß erweisen.
Ausgerechnet mit der ebenfalls im The Voice Finale angetretenen Sängerin Birdy (‘People Help The People’) scheint eine starke Konkurrentin für Howard im Kampf um Platz 1 zu erwachsen.
Das Supertalent Sieger Jean-Michel Aweh scheint noch nicht oben Fuß fassen zu können. Zur stunde ist er auf Rang 14 bei iTunes ‘hängengeblieben’.

 
Wichtiges Update 16.12.2012 / 18.25 Uhr
Nick Howard muss ab jetzt bangen. Sein Vorsprung bei iTunes schwindet auf nur noch 4%. Es ereignet sich derzeit vor allem bei iTunes ein schwerer Verkaufszahleneinbruch für ‘Unbreakable’. Nick muss hoffen, dass Marktingmaßnahmen des Sat1/Pro 7 Medien Unternehmens den laufenden Absturz bald abmildern werden. Bei Musicload verfehlt Nick Howard noch immer Platz 1 (Nummer 3 derzeit). Bei Amazon MP3 verbleibt der Brite auf Rang 1. Sollte sich der Absturz im Laufe der Woche nicht verringern, kämen wir auf eine Wochen Prognose von nur 24.000 verkauften Downloads, was nicht für Platz 1 reichen wird. Unbreakable wird nach unseren Hochrechnungsmodellen im Bereich von 24.000 bis 32.000 (maximal möglicher Wert ohne weiteren Marktanteilsverlust) aufschlagen.

 

24
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
21 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
nestbeschmutzerdilbertPeterAntoniaAndy_HH Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

@Peter vielen Dank für die regelmässigen Chart Informationen von Dir.
Auch Der Hobbit lief unter Erwartungen. Gerade mal eine Million am ersten Wo, zum Vergleich, der erste startete mit 2,1 Millionen, Teil 2 und Teil 3 gar mit 2,6 Millionen. Auch hier ein Rieseneinbruch, obwohl mit mehr Kopien gestartet.

Peter
Gast
Peter

Nick hat seine #1 auch bei Amazon wieder verloren und zwar an Rihanna. Momentan auf #2 und weiter im Abschwung. Auf #3 die noch im Steigen begriffene Birdy, die also nocht in der Nacht überholen könnte. Auch bei Musicload einen Platz verloren und jetzt #4. Birdy dort es #10. Wenn er und die Sender das nicht zum Stoppen kriegen wird es bitter

OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

Hi Peter der Rücksturz für Nick geht in einem doch höheren Tempo, als erwartet. Bei Birdy hingegen, die im Grunde ja weniger Promo (‘nur’ 1 TV Auftritt) hatte, sieht es anders aus, ihr Hit steigt. Man hat aber schon in der Vorwoche sehen können, dass ‘Unbreakable’ ausserhalb des Dunstkreises der The Voice Zuschauer auf nicht so viel Gegenliebe stösst. Man sieht auch, dass die Leute ziemlich selektiv sind. Robbie Williams, Leona Lewis und Nelly Furtado haben viel weniger von ihren Tv Auftritten profitiert. Bei Birdy muss zudem noch beachtet werden, dass ihr Hit sozusagen unter dem erfolgreichen Birdy Album ‘leidet’.… Weiterlesen »

nestbeschmutzer
Gast
nestbeschmutzer

Sehe ich das Richtig und der Nick musste die Spitzenposition bei itunes bereits wieder verlassen? Und hat peinlicher weise auch noch die Führung an einen der prominenten Show Acts abgegeben. Im Fußball nennt man das ein Eigentor.

dilbert
Gast
dilbert

@Peter
also nur das ganz normale getrolle 😉
Das dürfte so ähnlich bei praktisch jedem musikact in einer grösseren show sein. Es sei denn er ist derartig nebensächlich dass es sich nicht kommentieren zu lohnt.

Und für den erfolg von Taylor Swift sind solche dummen kommantare völlig unerheblich. Die kommen automatisch MIT dem erfolg. Mich würde eher ein ausbleiben wundern.

Peter
Gast
Peter

@Erik, hier ne Kostprobe:
„Der Song ist ja mal mies…“ /„Kaum macht Taylor Swift nicht mehr Country-, sondern relativ belanglose Popmusik, klappt’s auch mit den deutschen Charts.“ / „ALso der Auftritt war mal so richtig amerikanisch übertrieben.“ / „Die bösen Augen.“ / „Hätte sie lieber mal ihren Lover samt Band hingeschickt und wäre zu Hause geblieben.“ /„Seit “Lovestory” bin ich großer Fan von Taylor“/„Der Taylor sollte man mal den Stollen geben. Das sieht ja fast schon ungesund aus.“/ „Swift irgendwie leicht…(optisch) übertrieben? „/

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

@Peter was haben sie über Taylor geschrieben? Ich nehme mal an sie nannten sie langweilig. Ist auch nicht gerade ihre beste Nummer die erste Single. Das Radio in Deutschland spielt oft Müll und diesen dann in die Charts ich erinnere nur an Sunrise Avenue – erst hat mich SWR3 ein halbes Jahr mit Fairytale gone bad gequält dann haben sie das 2011 mit Hollywood hills gleich nochmal fertiggebracht. habe mir extra gestern nochmal die Special Edition von Emeli Sandé als CD bei amazon bestellt. Sie schreibt wirklich so viel bessere Songs als zum Beispiel Adele. Sicher ist sie nicht so… Weiterlesen »

Peter
Gast
Peter

@Erik,
wenn die Zuschauerkommentare zu Schlag den Raab bei Quotenmeter einigermassen repräsentativ sind, dürfte es für Taylor Swift extrem schwierig werden sich in Deutschland zu etablieren.

Peter
Gast
Peter

@Erik,
gönnen würde man ihr es natürlich. Nachdem der Song aber schon ein halbes Jahr auf dem Markt ist,wird es für Gossip doch sehr schwierig – in der Vorweihnachtszeit und mit den ganzen Casting-Veröffentlichungen – noch einmal in die Top 10 zu kommen. Immerhin ist “Moving …” bei MediaMarkt in der abgelaufenen Woche #10 der Maxis. Vielleicht kann sie in der abgelaufenen noch einmal eine Stufe zulegen, bevor die von Vox und Supertalent promoteten Acts die Top 10 umpflügen.