Chart News
verfasst von OLJO-Team

TVOG Charts: Welche The Voice Halbfinal Songs sind die meistverkauften? Exklusiv!

Diesen Artikel teilen per:

Exklusiv bei OLJO: Liste der The Voice Of Germany Bestseller an diesem Wochenende (von Freitag 03.02.12 bis einschliesslich Montag dem 06.02.12):
Einen klaren Favoriten kann man unter den 4 Finalisten der Castingshow The Voice Of Germany nicht ausmachen. Alle 4 liegen relativ nah zusammen, wobei festzustellen ist, dass Kim Sanders doch ganz leicht den Anschluss verloren hat. Knapp die Nase vorn hat Ivy Quainoo. Im Verlauf dieses Wochenendes hat jedoch Michael Schulte zu Ivy aufgeschlossen. Da jeder Download ‘doppelt zählt’ benötigt die viertplatzierten Kim Saunders jetzt schon immerhin 4.000 Anrufe mehr, als z.B. Ivy Quainoo, um vor Ivy am Ende des Finales einzulaufen.
Es ist wichtig zu wissen, dass sich der Geschmack der Musikkäufer durchaus deutlich vom Geschmack der Televoter unterscheiden kann. Auch der Einfluss der Fangruppen sollte nicht unterschätzt werden. Hier hat wohl Michael Schulte einen Vorteil.
Der Absatz der 4 Finaltitel ist unter Einbeziehung der Wochentagsschwankungen von Samstag bis Montag um etwa 25% gesunken. Der Rückgang ist etwas geringer ausgefallen als erwartet, da in den Fernsehkanälen der Pro7Sat1 Media Gruppe (Pro 7, Sat1, Kabel 1, Sixx) sehr intensiv (im Ein-Stundentakt) für die Songs per Werbespots geworben wird.

Hitparade der 4 Songs der Finalteilnehmer von The Voice:
1. IVY QUAINOO / Do You Like What You See 7.700
2. MICHAEL SCHULTE / Carry Me Home 7.230
3. MAX GIESINGER / Dach Der Welt 6.700
4. KIM SANDERS / Haunted 5.410

Hinweis: die in der Liste aufgeführten Verkaufszahlen sind unsere gewohnt recht zuverlässigen Hochrechnungen. Die tatsächlichen Zahlen könnten niedriger ausgefallen sein. Die Schwankungsbreite beträgt ca 10%, wobei zu beachten ist, dass die Abstände dabei so gut wie gleich bleiben.

 
Weitaus interessanter sind die TVOG Charts, wenn man alle platzierten Songs von The Voice Kandidaten in die Chartermittlung einbezieht. Mic Donet kann da mit Lockerheit alle anderen hinter sich lassen. Man muss daher Xavier Naidoos Entscheidung contra einer Finalteilnahme Mic Donet als erwiesene Fehlentscheidung einstufen.
Immerhin sind 47 Songs, die The Voice Kandidaten eingesungen haben an diesem Wochenende unter den Top 1000 meistverkauften Songs des Wochenendes platziert. Ihr Marktanteil an der Gesamtverkaufszahl der Top 1000 Titel beläuft sich auf von uns ermittelte 12,51%.

 
Verkaufszahlen der The Voice Of Germany Kandidaten im Zeitraum 03.02.-06.02.2012 / Hochrechnungen!:

01. Mic Donet – Losing You Sales: 9610
02. Ivy Quainoo – Do You Like What You See Sales: 7700
03. Michael Schulte – Carry Me Home Sales: 7230
04. Max Giesinger – Dach Der Welt Sales: 6700
05. Kim Sanders – Haunted Sales: 5410
06. Sharron Levy – Drowning Sales: 3490
07. Sharron Levy – Somebody That I Used To Know Sales: 2230
08. Max Giesinger & Mic Donet – Bitter Sweet Symphony Sales: 1520
09. Ole – Butterfly Sales: 1470
10. Jasmin Graf – So Schwer Sales: 1350
11. Kim Sanders – Empire State Of Mind Sales: 1210
12. Kim Sanders & Sharron Levy – Under Pressure Sales: 1080
13. Ivy Quainoo – Under The Bridge Sales: 980
14. Percival – Seven Nation Army Sales: 960
15. Kim Sanders – Killing Me Softly With His Song Sales: 950
16. Michael Schulte – Video Games Sales: 890
17. Ivy Quainoo – Dream A Little Dream Of Me Sales: 880
18. Behnam Moghaddam – Hurt Sales: 840
19. Jasmin Graf – Rolling In The Deep Sales: 820
20. Behnam Moghaddam – Eleanor Rigby Sales: 780
21. Percival – Beautiful Sales: 760
22. Behnam Moghaddam – The Sound Of Silence Sales: 690
23. Mic Donet – I Believe I Can Fly Sales: 630
24. Mic Donet – Killer / Papa Was A Rolling Stone Sales: 620
25. Mic Donet – Ain’T No Sunshine Sales: 600
26. Benny Fiedler – Eiserner Steg Sales: 580
27. Percival – Hedonism Sales: 550
28. Michael Schulte – Creep Sales: 500
29. Max Giesinger – Fix You Sales: 370
30. Sharron Levy – Burning Down The House Sales: 360
31. Ivy Quainoo – Hard To Handle Sales: 340
32. Katja Friedenberg – Flugzeuge Im Bauch Sales: 290
33. Ivy Quainoo – Toxic Sales: 280
34. Jasmin Graf – Stark Sales: 280
35. Ole – Cello Sales: 240
36. Ole – Weinst Du Sales: 220
37. Kim Sanders – All That She Wants Sales: 200
38. Max Giesinger – I’Ll Be Waiting Sales: 180
39. Sharron Levy – Ordinary World Sales: 180
40. Max Giesinger – Vom Selben Stern Sales: 150
41. Rüdiger Skoczowsky – Without You Sales: 130
42. Rino Galiano – Über Sieben Brücken Musst Du Gehen Sales: 60
43. Rino Galiano – All Night Long Sales: 50
44. Jasmin Graf – Hungriges Herz Sales: 50
45. Jasmin Graf – Wovon Sollen Wir Träumen Sales: 50
46. Michael Schulte – Human Sales: 40
47. Rino Galiano – How Deep Is Your Love Sales: 20

 
Aus dieser Top 47 Liste können wir wiederum eine Gesamtpopularitäts Liste der TVOG Kandidaten erstellen. Auch in dieser Liste führt der von Naidoo verschmähte Mic Donet. Mic auf den Fersen ist Ivy Quanioo. Auch diese Liste zeigt, dass Ivy Quainoo aus Berlin gegenüber den anderen 3 TVOG Finalisten schon durchaus favorisiert ist.

 
1. MIC DONET: 11460 
2. IVY QUAINOO: 10180 (TVOG 2011 Finalist) 
3. MICHAEL SCHULTE: 8660 (TVOG 2011 Finalist) 
4. KIM SANDERS: 7770 (TVOG 2011 Finalist) 
5. MAX GIESINGER: 7400 (TVOG 2011 Finalist) 
6. SHARRON LEVY: 6260 
7. JASMIN GRAF: 2540 
8. BEHNAM MOGHADDAM: 2320 
9. PERCIVAL: 2270 
10. OLE: 1930 
11. BENNY FIEDLER: 580 
12. KATJA FRIEDENBERG: 290 
13. RÜDIGER SKOCZOWSKY: 130 
14. RINO GALIANO: 120 

 
TVOG Finalsongs: alle Videodaten / Stand 07.02.02 12 Uhr!
Wir haben aber noch mehr höchst interessante Daten für die 4 Finalsongs ermittelt. Extrem auffallend dabei ist das fast vollkommen fehlende Interesse an den Songs ausserhalb des ‘geschlossenen Verwertungssystems‘ von The Voice.
Auf Myvideo zum Beispiel stossen die Videos der 4 Finalsongs laut der dort veröffentlichten Viewdaten auf ein kaum messbares Interesse. Keines der 4 Videos kommt auf mehr als 2.000 Views, was doch sehr verwunderlich ist. 2.000 und weniger ist quasi NICHTS. Myvideo gehört übrigens Pro7/SAT1 Media.
Wir haben auch die schwerstens werbeverseuchte offizielle TVOG Webseite gecheckt. Ein echtes Ärgernis: Wir haben ja kaum eine Webseite erlebt, die ähnlich aufdringlich den Besuchern Zwangswerbung in solchen Massen reinreicht…’such a fail…
Wie dem auch sei…
Viewzahlen von Videos werden dort auf der TVOG Website leider natürlich keine veröffentlicht, dafür aber die Anzahl der ‘Likes’ von Facebook Usern. Man quasselt in der Show zwar gerne von angeblich zig Millionen Zugriffen…was aber natürlich stark gedehnte Wahrheit, wenn nicht sogar glatt gelogen ist, wenn man denn streng ist…Wir sind streng!

 
Bei den ‘gefällt mir’ Einstufungen durch Facebook User führt Ivy Quainoo mit 1.116 ‘Likes’ für ihr Finalsongvideo. Max Giesinger kommt auf 1078 ‘Likes’. Kim Sanders erhielt für ihr Finalsongvideo 943 Likes. Michael Schulte erntete lediglich 825 solcher ‘gefällt mir’ Einschätzungen. Das sind alles aber auch keine hohen Werte. Auf 1 ‘gefällt mir’ entfallen auf anderen Videoseiten (z.B. MTV) circa 50 bis 100 Views. Bei Castingshowprodukten schätzen wir auf Grund höherer Bewertungsbereitschaft eher auf 50 Views pro Like.
Man darf daher annehmen, dass wohl noch keines der ‘offiziellen’ Videos der 4 The Voice Finalsongs in Deutschland auf gross mehr als 100.000 Zuseher gekommen ist. Das ist sehr wenig.
Inoffizielle Mitschnitte der 4 Songs auf Youtube kommen jeweils auf einige Zehntausend Views. Auch nicht wirklich viel.
Als echte Hits sind daher diese 4 Titel jedenfalls jetzt noch nicht zu bezeichnen. Ab 1 Mio Views geht es los, dass man von einem echten Hit sprechen kann.
Die gewisse Popularität der Songs fusst somit ausschliesslich auf die kaufbereiten und sehbereiten Zuschauer von The Voice. Viele sind das jedoch nicht!
Das alles kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der im Halbfinale von Xavier Naidoo hinausgeworfene Mic Donet mit seinem Song Losing You ‘überall’ weit vor den 4 TVOG Finalsongs liegt. Die Naidoo Fehlentscheidung zeigt sich nun in ihrer ganzen Tragweite.

Wichtiges Update 09.02.2012. Michael Schulte mausert sich kurz-vor-knapp zum Topfavoriten!

Für die den Zeitraum letzten Freitag bis gestern (Donnerstag) kommen wir auf folgende Gesamtwerte:
Vorab: Nach unseren Hochrechnungen 11.000 bis 14.000 Downloads werden Michael Schulte (ca 14.000), Ivy Quianoo (13.000) und Max Giesinger (11.000) erreichen. Kim Sanders wird um die 8.000 Stück verkauft haben. Unklar ist, wie die Verkäufe in Österreich und der Schweiz gewertet werden. Michael Ivy und Max kommen in diesen Ländern auf je knapp 2000 verkaufte Downloads, Kim auf knapp über 500.
Der Trend in Deutschland ging seit Dienstag deutlich zu Gunsten von Michael und Max und zu Ungunsten der zunächst führenden Ivy. Kim Sanders ist eigentlich abgeschlagen. Sie wird TVOG mit relativer Sicherheit nicht gewinnen. Mittwoch und Donnerstag kam es zu einem ‘Late Surge’ für Michael Schulte. Michael muss man mittlerweile als Topfavoriten einschätzen. Er rangiert beim Marktführer I-Tunes gestern auf Platz 6 und verkaufte so viel, wie Max und Ivy zusammen. Kim ist bei iTunes auf Rang 23 abgeschmiert.
Verkäufe am heutigen Freitag zählen nicht mehr für das TVOG Finalergebnis!!!
Unsere Einschätzung: Die Downloads werden kaum eine entscheidende Rolle spielen können, um einem Kandidaten bei The Voice zum Sieg zu verhelfen. Der von TVOG und Pro 7 erweckte Eindruck, Downloads wären von Bedeutung, ist natürlich ein reiner Werbegag. Ein verkaufter Download wird im Finale 2 Telefonvotingstimmen gleichgesetzt (obwohl ein Download im Schnitt das 2,5fache eines Votinganrufs kostet).
Genaue Daten für die letzte Chartwoche werden heute gegen 12 Uhr in unseren Download Top 200 Charts veröffentlicht werden.

 

15 Uhr: Eil Update mit den quasi endgültigen Zahlen:

Unsere Endhochrechnung lautet wie folgt:
Michael Schulte 12.740 (Platz 9 in den Downloadcharts der Woche)
Ivy Quianoo 11.200 (Platz 11 in den Downloadcharts der Woche)
Max Giesinger 11.100 (Platz 12 in den Downloadcharts der Woche)
Kim Sanders 7.740 (Platz 23 in den Downloadcharts der Woche)
Mic Donet 12.700 (Platz 10 in den Downloadcharts der Woche)
Gemessen an der Werbeoffensive der Sat1Pro7 Media TV Kanäle (stündlich wurde und wird den Zuschauern das Downloaden der 4 Songs eingebläut) muss man die erreichten Verkaufsszahlen als eher schwach einschätzen. Mehr Werbung geht ja fast nicht mehr. Nur 1% der Zuschauer des Halbfinales haben einen der 4 Finalsongs erworben. Weiterhin droht TVOG der Gau einer verfehlten Deutschland Nr 1. Also: nächste Woche für den Sieger bitte noch mehr Werbespots, damit man endgültig den Kanal voll hat…

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
12 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
MarcelCharterPeteroliErik Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
OLJO-Team
Gast
OLJO-Team

soeben hat Sat1 unsere Endhochrechnung voll bestätigt!!!
Leider verkniff man sich aber die genauen Stück-Zahlen…

LG
Dean
OLJO-Team

Marcel
Gast
Marcel

Man kann von Glück reden, dass sie die “1-Minute-Staffelung” eingeführt haben. Wer weiß, wer dann zufällig auf der 5 gewesen wäre.

Ohne dieses System hätte sogar Roman im sehr ungünstigen Moment rausfliegen können….

Roman und Yana wohl die Favouriten für Finale. Sie setzten sich halbwegs ab beim 1-minute-warning. 🙂

Marcel
Gast
Marcel

Votingsystem von USFB floppt vollkommen.

Die Lotterie ist eröffnet. Wer wird mit 20,.. weiter kommen. Mahlzeit….

Charter
Mitglied
Charter

Zum Ende der Woche scheint Michael Schulte noch alle überholt zu haben.

Peter
Gast
Peter

Ich habe das Gefühl, daß das eigentliche Interesse für ein reines Auswahlformat, daß weitgehend ohne Gastacts konzipiert ist – also wenig “Unterhaltung” und auch keine sonstigen inszenierten Spannungsmomente wie TVOG bietet – im Durchnitt kaum wesentlich mehr als etwa 1,5 Mio Zuschauer ziehen kann. USFO fiel aus dem Rahmen, weil neben den Songs allein schon die Kabbeleien zwischen Lena und Opdi oder ihre Kommunikation mit der Jury für comedyreife Unterhaltung sorgte. Diese “Nebenschauplätze” fehlten – konzeptionsbedingt – auch schon bei USFD und sorgten ja auch dort für reduzierte Quoten die – wie der Vergleich mit USFB erkennen läßt aber gar… Weiterlesen »

oli
Gast
oli

Kelly Clarkson schiesst sich endgültig in den Charthimmel und beweist, dass nur SIE eine Ausnahmeerscheinung im Castingzirkus darstellt: Platz 1 in den offiziellen US-Charts, ihr insgesamt 3. Nummer Hit. Pünktlich zu ihrem 10-jährigen schafft sie noch mal ganz nach oben! Respekt, ein ECHTER Castingstar, das es so nur einmal gibt! (Erste Gewinnerin der ersten Castingshow “American Idol”)!

Erik Alexander Dobler
Mitglied
Erik Alexander Dobler

Ufo interessiert wirklich nur wenige Menschen, liegt auch daran das viele Raab nicht mögen, die Jury ist fast auf DSDS Nivau, manchmal möchte man den Fernseher fast eintreten wenn Raab und Frida Gold ihre Kommentare abgeben. Die Sendung wird meist von den typischen Raab Zuschauern gesehen und liegt unter dem Senderschnitt. The voice of germany nervt ebenfalls teilweise, Nena möchte man ins Kloster schicken, Naidoo eine Anti Testesteron Spritze verabreichen, Rea sollte sich eine Krone aufsetzen, nahezu alle mit einem EGO Problem versehen, schrecklich

ffm20zaheri
Gast
ffm20zaheri

also ich finds echt schlimm mit den amis

die wissen halt gute musik nicht zu schätzen

beispielsweise SCISSOR SISTERS und GOSSIP sind in europa superstars in den usa hatten beide bands noch keinen einzigen hot 100 entry

und die alben verkaufen sich miserabel, die scissor sisters konnten insgesamt von den 3 alben unter 100,000 exemplare absetzen dort

und mit lana del rey das gleiche problem

d # 1 uk # 1 mit album

in den usa stieg die ep in einer sehr schwachen woche ausser konkurenz von new releases nur auf # 20 ein