Musik-Business
verfasst von OLJO-Team

Schwache Gesangsleistungen bei Vox Castingshow X Factor. Marlon raus

Diesen Artikel teilen per:

Die am gestrigen Dienstagabend stundenlang beim Bertelsmann TV Sender Vox (RTL Senderkette) gelaufene Musik Castingshow X Factor konnte von den gezeigten Gesangsleistungen her ganz und gar nicht überzeugen. Ganz zu schweigen ist von der Langatmigkeit der Show. Mehr als 2 Stunden Sendezeit für die wenig vom Hocker hauenden Auftritte, das ist einfach viel zu lang. Der Gähn- und nicht der X Faktor kommt da voll zum Tragen. Nervig auch der auffallende S-Fehler des Moderators der Show.

Unserer Meinung nach hat am Dienstag Abend überhaupt keiner der Sänger stimmlich ein Niveau erreicht, bei dem man sagen könnte ‘Mensch der, oder die, hätte ne Chance in den oberen Regionen der deutschen Charts’ (klar dabei: für einen Top 10 Hit muss man nicht immer gut singen können..).
Für uns fast teilweise indiskutabel die Leistungen von ‘Big Soul‘ und Edita Abdieski. Big Soul trafen vor allem beim ersten Song kaum einen Ton wirklich richtig, Abdieski ‘schrie’ im ersten Song ziemlich verkrampft und sang im zweiten Song vor allem zu Beginn auch noch fast unerträglich krumm und schief ins Mikrofon, dann fing sie wieder an zu schreien, und am Ende gabs sogar noch Tränen….(Sarah Connor: ‘Edita sind das Freudentränen? Auch?..nicht nur, hm? An den tiefen Tönen musst Du noch arbeiten, gell…’)
Der 24jährige Anthony Thet hat sich gegenüber der letzten Show, als einer der wenigen, in der gesanglichen Leistung immerhin etwas gesteigert.

Großes Kino liefert die Vox Castingshow also nicht ab, dafür sind 2 Millionen Zuschauer, die die Show durchschnittlich erreicht, noch sehr sehr viel.
Die unvermeidliche Lovestory, zumindest eine angebliche, darf natürlich jetzt auch bei X Factor nicht fehlen. Schnarch…

Bertzbach, Marlon bei X Factor rausgeflogen:
Am Ende der X Factor Castingshow musste der 18jährige Marlon Bertzbach gehen. Er wurde nach einer Duell Entscheidung (gegen Mati Gavriel) von Jurorin Sarah Connor, die sich tränenreich eben für Mati Gavriel und nicht für ihn entschied, verdientermaßen nach Hause geschickt.
Marlon Bertzbach hatte besonders in seinem zweiten Song eine geradezu katastrophale Leistung gezeigt, die eigentlich nicht für eine Fernsehaustrahlung geeignet war. Die Leistung hätte wohl allerhöchstens nur für eine heruntergekommene Karaoke Bar in Gelsenkirchen gereicht…
Die Behauptung Sarah Connors, es würde für Marlon Bertzbach im Musikbusiness ‘weiter gehen’, obwohl er von ihr rausgeworfen wurde, ist natürlich Quatsch.

Die komischen Kommentare der Jury u.a. zu den Leistungen von Mati und Marlon kann man wirklich nicht so Ernst nehmen. Die Jury behauptete doch glatt, dass das Treffen der Töne bei Mati nicht so wichtig wäre, weil er so eine tolle Ausstrahlung hätte. Diese Beurteilung halten wir für falsch, da ja bei X Factor ein Gesangstalent gesucht wird, das dann eben auch noch Bühnenaustrahlung haben soll, und nicht umgekehrt, oder?
Selbst Marlon wurde gelobt, obwohl es da nicht groß was zu Loben gab.
Wie zu hören ist, soll Mati Gavriel übrigens aus dem weiteren Bekanntenkreis von Sarah Connor stammen. Er soll der Sohn einer ‘Freundin’ von Sarah Connor sein. Das Gerücht ist allerdings nicht 100% bestätigt.

Kandidaten müssen Live, Juror darf Playback ‘singen’:
Etwas enttäuschend war der Promotion Auftritt von Juror Till Brönner, der sich erlaubte seinen dargebrachten Song Summer Breeze nicht mal live zu singen. Hätte uns schon interessiert, ob es der Till denn auch LIVE bringt. Playback kann ja jeder….
Der von Till Brönner gezeigte Song Summer Breeze war, trotz der Playback Enttäuschung, einer der ganz wenigen angenehmen Überraschungen der gestrigen X Faktor Show. Das sahen wohl auch einige der Vox Zuschauer so: In den heutigen (20.10.10) iTunes Charts gelingt Summer Breeze ein Neueinstieg auf Platz 42. Es ist damit Till Brönners erste Platzierung in den iTunes Deutschland Top 100 Track Charts überhaupt.

Weiter dabei sind also Big Soul, Edita Abdieski, Anthony Thet und Mati Gavriel.
Unserer Meinung nach hat sich Anthony Thet in der Dienstagsshow die wenigsten Fehler erlaubt und hat sich somit vielleicht sogar zum neuen Favoriten gemausert.
Wenn das ‘Schreien’ ausschlaggebend wäre, dann lägen allerdings Big Soul knapp vor Adita Abdieski. Da hätten die Jungs keine Chance.
Die beste Austrahlung auf der Bühne haben Mati Gavriel und Anthony Thet.

Ausblick auf die nächste X-Factor Show:
In der nächsten Dienstags Show darf dann Jurorin Sarah Connor die verbliebenen Kandidaten an die Wand singen. Mal sehen, ob die Connor auch nur kritikwürdiges Playback singen wird. Wir erwarten unbedingt eine Live Performance. Sarah Connor wird nicht ihre Flop Single ‘Cold As Ice’, sondern den Album Track Real Love darbieten. Dann wird wahrscheinlich endlich ihr gleichbetilteltes Album die deutschen Top 100 erreichen.

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1500
7 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
CarolinDietmarpasiVergissesSalem Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Carolin
Gast
Carolin

man du hast ja echt ahnung…

pasi
Gast
pasi

Auserdem wie *piep* ist von euch zu schreiben endlich!

Das Album erschein erst gestern, also kann es wohl kaum jetzt schon in den Top 100 sein!

Und das Album ist grandios!

Dietmar
Gast
Dietmar

Hallo liebes Oljo-Team! Wenn doch die Kandidaten alle Halbplayback singen, dann müssten die doch eigentlich in der Lage sein und ihren Text richtig gut zu singen oder nicht. Da doch die alle Kandidaten ihren Ohrstöpsel drinne haben, wo sie ihren eigenen Text den sie bekommen haben, müssten sie doch ne einwand freie performenz hinlegen oder nicht, aber ansonsten ist das wirklich eine schwache Leistung von ihnen und angeblich soll das eine Livesendung sein das verstehe ich überhaupt nicht und merkwürdig sind die ganzen Castingshows schon oder habe ich da nicht Recht liebes Oljo-Team und verstehen müssen wir das ganze wirklich… Weiterlesen »

pasi
Gast
pasi

Ich würde mir wünschen, dass jemand von euch sich das neue Connor Album käuft!, bzw einen Artikel dazu schreibt! DEnn so ein tolles Album hat es um Welten verdient!

Denn das ist das Geld wirklich wert! 18 Songs für 17.99 (bei Müller) + DVD!!!!!

Und es ist wirklich hammer!

Ich sag nur Soldier with a broken heart *-* ?

Vergisses
Gast
Vergisses

Also ich muss was an den Ohren haben. Sooo schlecht war das nun nicht, Marlon, naja.
Die Sendung ist angenehmer als DSDS, vielleicht weil mal etwas anders gebabbelt wird am Jurytisch. Neue Besen kehren gut.
Meinem Geschmack kommt mittlerweile Anthony am ehesten entgegen, vor allem als Typ. Aber ich waere froh zu wissen, ob er bei der zweiten Darbietung selber die Klampfe schlug.

Salem
Gast
Salem

Die Show ist so furchtbar schlecht, ich kann mir da immer nur maximal eine Minute am Stück anschauen, dann muss ich umschalten und mehr als 10 Minuten pro Show gehen auch nicht! Der/die Sieger dürften wenn überhaupt kaum eine längere Halbwertzeit haben als die unsäglich kläglichen “Some&Any” (falls die noch jemand kennt)! Dass Brönner Vollplayback performt hat, war echt die Krönung! Marta hat bei TVTotal gezeigt, wie’s gemacht wird – alles voll LIVE! Und die Aussagen der Jury sind ja wohl echt der Witz und Sarah nervt nur noch! Soll sie doch allen einen Plattenvertrag geben wenn sie die Kandidaten… Weiterlesen »

oli
Gast
oli

Sarah Connor zieht am deutschen Pop-Himmel weiter einsame Kreise:

Ihr neuer Song “Cold As Ice” ist ihr 16. Top 20 Hit!!!

Damit hat sie jetzt mit Jeanette Biedermann gleichgezogen, ebenfalls 16 Top 20 Hits!

Sarah Connor hat aber mehr Top 10 Hits (12) und 5 Nummer 1 Hits, Jeanette hat 11 Top 10 Hits, und kein Nummer 1 Hit!

Am Samstag singt sie ihr “Cold As Ice” bei “Verstehen Sie Spass..?!”

Das Album “Real Love” wird ihr 8. Top 10 Album in Folge werden! Rekord, alle Alben in die Top 10 zu bringen!